Schlagwort-Archive: Cardboard

Historische Orte des Steinkohlebergbaus in NRW

Historische Orte des Steinkohlebergbaus in NRW | Kugelpanoramen von Chris Witzani im Auftrag des WDR | glueckauf.wdr.de

Historische Orte des Steinkohlebergbaus in NRW | Kugelpanoramen von Chris Witzani im Auftrag des WDR | Die 360°-Fotos sind Teil des WDR-Projekts glueckauf.wdr.de

Das Ende des Steinkohlebergbaus in Nordrhein-Westfalen 2018 steht unmittelbar bevor und wird umfassend medial vom WDR begleitet. Auf der Website glueckauf.wdr.de können Interessierte interaktiv, immersiv und in 360° den Steinkohlebergbau und Ihre Akteure in einer innovativen Experience überraschend wirklichkeitsnah erleben.

Die Episode “Wo früher die Kohle war” beschäftigt sich auch mit den historischen Orten des Steinkohlebergbaus in NRW. Dazu durfte ich im Auftrag des WDR als Panoramafotograf ehemalige Steinkohle-Orte in den Revieren Nordrhein-Westfalens rundum fotografieren. Parallel dazu wurde auch der Atmo-Sound der Umgebung sphärisch aufgenommen und kann mit Kopfhörer räumlich zusammen mit dem 360°x180°-Foto erlebt werden.

Die Kugelpanoramen hier auf meiner Website haben die volle Auflösung, ca. 240 Megapixel. Zoomen Sie mal auch mal rein und entdecken Sie interessante Details!

Virtual Reality-Anwendung für einen Wartungsprozess

Virtuelle Touren mit VR-Brillen, die z.B. mit einem Smartphone bestückt werden (Cardboard), eignen sich hervorragend für sicherheitsrelevante Schulungen oder Belehrungen im industriellen Umfeld im Rahmen eiens E-Learnings. Die spielerische Herausforderung und die fotografierte Rundumdarstellung in der VR-Anwendung lassen die Anwender die virtuell erprobten Prozesse besser merken und später in der Realität umsetzen. Der Lerneffekt wird durch die realitätsnahe Simulation (im Realbild) maximiert.

Weiterlesen

VR-Panoramafotografie

Unter VR-Panoramafotografie verstehe ich im Wesentlichen interaktive Kugelpanoramen (auch »sphärische Panoramen« genannt), die mittels eines speziellen Betrachtungsprogramms (»Viewer« oder »Player«) möglichst in Vollbilddarstellung, hochaufgelöst und zentralperspektivisch am Computer(-display), auf Leinwand projiziert oder in einer Datenbrille (Head Mounted Display, HMD) dargestellt werden (klicken Sie auch mal auf das Auge- oder Brillen-Symbol in der Navigationsleiste bei meinen Kugelpanoramen, wenn Sie mit Ihrem Smartphone browsen und eine VR-Brille zur Verfügung haben) . Hierbei wird versucht, die Betrachter möglichst weit in den virtuellen Raum hineinzuziehen und somit zu faszinieren. 3-D-Sound und stereoskopische Darstellungen sind dieser sog. Immersion weiter förderlich.  Weiterlesen

Plätzchen im Backofen

Kugelpanorama in einem Backofen für eine Virtual-Reality-Google-Cardboard-Anwendung (einfache VR-Brille aus Pappe) und ein Weihnachtsmailing der Antwerpes AG aus Köln.